DUMUSSTKÄMPFEN! Tennis Trophy und Jonathan-Heimes Sommergala am 15. Juli 2017

DUMUSSTKÄMPFEN! Tennis Trophy und Jonathan-Heimes Sommergala am 15. Juli 2017

Zur DUMUSSTKÄMPFEN!  Tennis Trophy:
Die 3. Auflage der DUMUSSTKÄMPFEN! Trophy findet am 15. Juli 2017 ab 10.00 Uhr auf der Anlage des TEC Darmstadt statt. Dort schlagen Hobbytennisspieler an der Seite von aktuellen und ehemaligen Weltklassetennisspielern für den guten Zweck auf. Neben Andrea Petkovic dürfen wir dieses Jahr wieder einige ehemalige Daviscup-Spieler begrüßen: Bernd Karbacher und Alexander Waske sind wieder dabei. Außerdem freuen wir uns über einen weiteren Top-Spieler: Michael Berrer. Michael Berrer hat nach seinem Sieg bei den deutschen Hallenmeisterschaften im Dezember 2016 seine Karriere beendet. Sein bester Ranglistenplatz auf der ATP-Tour war Rang 42, er hat in seiner Karriere zwei Top-Ten-Spieler geschlagen, darunter Thomas Berdych.
Wieder am Start sind Lars Koslowski (ehemals 63 ATP) und Olli Groß (ehemals 60 ATP). Zugesagt haben auch die Bundesligaspieler Simon Greul, Marcel Craca und Dirk Vestweber. Mit weiteren Spielern sind wir im Gespräch.
Höhepunkt: Umbenennung von TEC Platz 1 in „Jonathan- Heimes-Centre Court“
Ein Höhepunkt des Tages wird die Umbenennung von Platz 1 des TEC Darmstadt in „Jonathan-Heimes-Centre-Court“ sein. Jonathan „Johnny“ Heimes hat im TEC seine glücklichste Zeit verbracht. Er war erfolgreicher Jugendspieler, leistete als Assistenztrainer sein freiwilliges Soziales Jahr und stellte im Jahr 2012 im Clubhaus sein Buch „Comebacks – Meine Leben“ in einer unvergessenen Lesung vor. Die Umbenennung hat das Unternehmen Merck dem Vorstand des TEC Darmstadt vorgeschlagen, der erfreut zugestimmt hat. Die Umbenennung wird auf Planen umgesetzt, die an den Zäunen des Platzes aufgehängt werden. Außerdem wird vor dem Platz eine Infotafel zu Johnnys Geschichte aufgehängt.
Auf Wunsch vieler Gäste wird es um 13.00 Uhr einen Schaukampf der Profis untereinander geben. Der Eintritt zur Tennis Trophy ist frei, um Spenden wird gebeten.
Zur DUMUSSTKÄMPFEN! Sommergala im Staatstheater:
Die Sommergala am 15. Juli 2017 ab 19.00 Uhr wird ein Höhepunkt im Darmstädter Sommer werden. Wir haben ein interessantes Programm für jeden, der sich für DUMUSSTKÄMPFEN! interessiert und Lust auf Party in einem besonderen Ambiente hat. Wir freuen uns sehr, dass Henni Nachtsheim – die eine Hälfte von Badesalz – spontan für einen Auftritt aus seinem Soloprogramm zugesagt hat. Er unterstützt schon seit geraumer Zeit die Arbeit des KinderPalliativTeams. Unter dem Motto: „Eintracht- und Lilienfans gemeinsam für die gute Sache!“
Der früherer Sportchef des ZDF, Wolf-Dieter Poschmann, wird wieder durch das Programm führen. Unsere Projekte und Aktionen aus dem vergangenen Jahr werden wir kurz vorstellen. Und wir werden unsere ersten DUMUSSTKÄMPFEN! Botschafter ehren.
Die DUMUSSTKÄMPFEN! Initiative will Menschen motivieren, sich für schwerstkranke Kindern zu engagieren. Dafür brauchen wir Unterstützung. Von vorbildhaften Menschen, die selbst in scheinbar aussichtslosen Situationen über sich hinauswachsen und alles tun, um Probleme zu lösen, statt zu hadern.
Zwei Menschen haben uns im vergangenen Jahr mit ihrer Haltung besonders beeindruckt:
Der Pfungstädter Profiboxer und Amateur-Weltmeister von 2009, Jack Culcay in seinem Weltmeisterschaftsboxkampf gegen den haushohen amerikanischen Favoriten Demetrius Andrade. Als 1:11-Außenseiter lieferte er einen Kampf auf Augenhöhe und hatte den Favoriten am Rand einer Niederlage. Bei seinem Einmarsch in den Ring trug er- ohne, dass die DMK davon wusste – das DUMUSSTKÄMPFEN-Sondertrikot der Lilien. Er kannte Johnny und wollte unsere Initiative unterstützen.
Zweiter DMK-Botschafter wird Tom Belz (alias TomNative, sein youtube Name): Er ist im Alter von acht Jahren an Knochenkrebs erkrankt. Sein linkes Bein musste amputiert werden. 15 Monate lag er auf der Frankfurter Kinderkrebsstation, auf der später auch Johnny Heimes viele Monate verbrachte. Tom Belz kämpfte sich zurück ins Leben. „Eine Behinderung ist keine Entschuldigung“, sagt der heute 30-jährige. Am 3. Juni hat er als Krückenläufer am Strong Viking-Lauf in Wächtersbach teilgenommen. Das heißt: durch den Schlamm robben, schwimmen und über Hindernisse klettern, auf einem Bein, mit Krücken. Warum machte er das? Um Geld für den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt“ zu sammeln. Ein Vorbild in vieler Hinsicht.
Hier der Link zum Einladungs-Video:


Folgen